Montag, 7. Januar 2013

Größte Staaten der Welt

Die größten Länder der Welt werden in der Regel nach die Fläche berechnet. Wichtig ist aber auch die Einwohnerzahl.

Das mit Abstand größte Staat der Erde, nach Fläche gerechnet, ist Russland. Die Fläche Russland ist knapp 17,1 Millionen Quadratkilometer. Zum Vergleich - das entspricht 50 Mal der Fläche von Deutschland. Das gigantische Land ist im Osten und Norden allerdings kaum besiedelt. Viele der großen kalten Regionen Russlands sind mehr oder weniger wertlos.

Nach Russland folgen drei weitere Länder mit fast identischer Fläche - die Fläche von Kanada, die Fläche von China und die Fläche der USA liegen alle zwischen 9,5 Millionen und 10 Millionen Qudratkilometer. Alle drei sind allerdings sehr unterschiedlich besiedelt - in China wohnen mehr als 95 % der Menschen in der westlichen Hälfte, in Kanada mehr als 90% im Süden und in den USA die meisten an den beiden Küsten, nur wenige Menschen zum Beispiel in dem größten der 50 Staaten der USA - in Alaska.

Auf den weiteren Plätzen folgen Brasilien (8,5 Millionen km²), Australien (7,7 Millionen km²). Darauf folgt lange nichts - die Fläche Indiens ist mit 3,3 Millionen km² bereits mehr als 5 Mal kleiner als die Fläche Russlands.

Nach Einwohner gerechnet ist das größte Land der Welt immer noch China mit 1,35 Milliarden Menschen. Allerdings nimmt die Bevölkerung kaum noch zu. Die Einwohner von Indien könnten bereits im Jahr 2025 mehr sein als die Einwohner Chinas. Das Bevölkerungswachstum ist für Indien, wie für viele arme Länder, ein riesiges Problem. An dritter Stelle auf der Liste nach Einwohner ist immer noch die USA mit etwa 320 Millionen Menschen, danach folgen Indonesien (235 Millionen), Brasilien (195 Millionen) und das schnell wachsende Pakistan (185 Millionen).Die Einwohnerzahl Deutschlands liegt bei 82 Millionen - etwa Platz 16 auf der Welt.

Nach Wirtschaftleistung: Die größte Volkswirtschaft der Welt sind immer noch die USA. Bereits in 10 - 15 Jahren könnte China die USA überholen. In den letzten Jahren hat China bereits Japan und Deutschland überholt. Diese beiden Länder sind derzeit an 3. und 4. Stelle.

Freitag, 23. September 2011

Groesste und kleinste Bundesland

Deutschland hat 16 Bundesländer, die sich in der Größe und Einwohnerzahl sehr stark unterscheiden. Da die Verwaltung der kleineren Bundesländer pro Kopf viel mehr Geld kostet als die der grossen Bundesländer, wird schon lange eine Zusammenlegung einzelner Bundesländer disktuiert. Konkret wurde jedoch bisher die föderale Struktur der Bundesrepublik Deutschland nicht geändert. Vor allem die Zusammenlegung von Brandenburg und Berlin war lange in der Diskussion. Diese scheiterte jedoch an einer Volksabstimmung.

Fläche: Das größte Bundesland ist Bayern. Die Fläche von Bayern ist etwa 70.000 Quadratkilometer groß. Damit bedeckt Bayern knapp ein Fünftel der Fläche von Deutschland. An zweiter Stelle folgt Niedersachsen (Fläche Niedersachsen etwa 48.000 km²). Das flächenmässig kleinste Bundesland in Bremen. Die Fläche Bremens ist gerade mal 400 km², also fast 200 mal kleiner als Bayern.

Einwohner: Das einwohnerreichste Bundesland ist mit Abstand Nordrhein-Westfalen (Einwohner NRW rund 18 Millionen), gefolgt von Bayern (Einwohner Bayern circa 12,5 Millionen). 22% aller Deutschen kommen somit aus Nordrhein-Westfalen und etwa 15% sind Bayern. Die wenigsten Einwohner hat das kleinste Bundesland Bremen (Einwohner Bremen etwa 700.000).

Die größten Inseln

Was eine Insel ist, ist eine menschliche Definitionen, die etwa so lautet: Alle Landflächen, die von Wasser umgeben sind, sind Inseln, falls sie keine Kontinente sind. Somit ist die größte Inseln der Welt die größte Landfläche, die kein Kontinent ist. Was als Kontinent und was als Inseln gilt, ist eine willkürliche menschliche Festlegung.

Als größte Insel der Welt gibt mit Abstand Grönland gefolgt von Neguinea und der Insel Borneo (beide Südostasien). Die größte Insel in Europa ist Großbritannien, gefolgt von Island und Irland. Die größte Insel von Deutschland ist Rügen.

Die meisten Einwohner aller Inseln auf der Erde dürfte übrigens Java in Indonesien haben. Java hat etwa 134 Millionen Einwohner und damit mehr als 2300 mal so viele wie die größte Insel der Welt Grönland (etwa 58.000 Bewohner).

Große Städte in Europa

Was ist die größte Stadt in Europa? Die Antwort ist äußerst schwierig. Es kommt sehr darauf an, ob man Vororte mit einbezieht oder nicht. Die hier vorgestellten Zahlen beziehen sich auf die Metropolenregionen mit Vororte und Vorstädte, die mit dem Stadtkern ganz oder fast zusammengebaut sind. Die rein politische Definition der Einwohnerzahl nach den offiziellen Zahlen macht wenig Sinn. So hätte Paris nur 2 Millionen Einwohner, da Gebiete schon nah am Zentrum eigenständige Gemeinden sind. Da es ist vielen Ländern kein Einwohnermelderecht gibt bzw. sich nicht alle Menschen anmelden und abmelden, passieren die Zahlen weitgehend auf Schätzungen.

Derzeit gibt es drei Metropolen in Europa mit etwa 13 Millionen Einwohnern inklusive Vorstädte. Dies sind Moskau, die Hauptstadt von Russland, London, die Hauptstadt von England und Instanbul in der Türkei. Paris, die Hauptstadt Frankreichs, ist mit etwa 11,5 Millionen Bewohnern (mit Vororte) nicht weit dahinter. Welche der Städte derzeit die Nase vorn hat, ist kaum zu sagen. Als sicher gilt jedoch, dass Intanbul in wenigen Jahren die größte Stadt sein wird. Die Stadt wächst sehr schnell: Noch 1970 hatte die Stadt in der Türkei nur 2 Millionen Einwohner. Zwar hat Intanbul wohl kaum eine Chance die größte Stadt der Welt zu werden, aber sollte die Weltmetropole 2020 zu den fünf größten Städte der Erde gehören.

Nach den vier ganz großen Städten in Europa (siehe oben) folgen mit 4,2 Millionen die Hauptstadt von Griechenland Athen, die Hauptstadt Deutschlands Berlin (3,5 Mill.) und Hauptstadt von Spanien Madrid (3,2 Millionen).

Die größte Stadt der Welt ist übrigens Tokio (gefolgt von Mumbai und Shanghai), die größte Stadt Deutschlands wie gesagt Berlin (gefolgt von Hamburg und München).

------------------------------
Beschreibung der Flagge von Europa . Umrechung von Barrel in Liter.

Die Grenze zwischen Europa und Asien

Seit vielen Jahrhunderten gibt es Meinungsverschiedenheiten, wo die Grenze zwischen Europa und Asien verläuft. Europa und Asien sind eigentlich ein gemeinsamer Kontinent - Euroasien. Anderes als Südamerika, Nordamerika, Afrika und Australien, die von Wasser umgeben sind, sind die Grenzen zwischen Europa und Asien nicht eindeutig. Europa und Asien als zwei Kontinente ist lediglich eine menschliche Idee, die nichts mit Geographie zu tun hat - viel mehr sind es politische und historische Gründe, die Euroasien in zwei Teile aufspalten.

Wo die Grenze zwischen Europa und Asien verläuft ist sehr umstritten. Im Norden ist es nach der Meinung der Mehrheit der Uralfluss und das Uralgebirge. Im Kaukasus ist die Grenze zwischen Europa und Asien viel mehr umstritten. Nach der häufigsten Definitionen (von Strahlenberg) bildet hier die Manytschniederung die Grenze zwischen Europa und Asien. Andere nehmen jedoch auch den Hauptkamm des Kaukasus (Wasserscheide) als Grenze zwischen Europa und Asien. Dann wäre der Elbrus z.b: der höchste Berg Europas und nicht mehr der Mont Blanc in den Alpen. Dies könnte in der Zukunft ein gigantischer Vorteil für den Tourismus in Georgien sein - den höchsten Berg Europas zu haben ist schon was. Reiche Wanderer aus Westeuropa könnten zu Tausenden kommen um einmal auf dem Gipfel ihrer Kontinents zu stehen. In Asien gibt es mehrere 100 höhere Berge, vom Titel höchster Berg der Welt oder Asiens wäre der Elbrus mit 5650 Meter Höhe weit entfernt.

Auch werden die griechischen Inselnwenige Kilometer vor der türkischen Küste wie Rhodos, Kos, Lesbos und Samos zu Europa gezählt. Geographisch macht dies keinen Sinn, wenn man die Türkei zu Europa zählt, politisch schon. Einige sehen sogar Israel als einen Teil Europas.

Egal wie man die Grenze in Russland zieht, Russland ist auch mit dem europäischen Teil das größte Land Europas. Auch der größte See Europas, der Ladogasee, und der längster Fluss Europas, die Wolga, liegen beide nach allen Definitionen der Grenze zwischen Asien und Europa in Europa. Diese Titel kann also Russland keiner wegnehmen.

Weiteres intersantes Wissen: Der tiefste See in Europa ist in Skandinavien, der größte Hafen von Europa in Rotterdam und die wärmste Stadt Deutschlands in Baden.

Sonntag, 29. Juni 2008

Länder mit der höchsten und niedrigsten Lebenserwartung auf der Welt

Derzeit ist die Lebenserwartung nach einer einfachen Statistik aller Länder der Welt in Andorra und Macau am höchsten. Dies könnte allerdings statistischer Zufall sein, da diese beiden Länder sehr klein sind. An 3. Stelle folgt Japan. In den größeren westlichen Ländern ist das Durchschnittstodesalter derzeit in Kanada am höchsten - die höchste Lebenserwartung aller größeren Länder in Europa findet man derzeit in Frankreich, Schweden und der Schweiz.

Deutschland folgt erst an 33. Stelle mit 79,10 Jahren - dies sind immerhin fast ganze 3 Jahre weniger als in Japan. Gründe für den Unterschied sind umstritten. Die bessere Ernährung in Japan (mehr Gemüse, Fisch und Reis) gilt jedoch unter der Mehrheit der Wissenschaftlicher als Hauptgrund. Auch verlängert ein niedriger Raucheranteil in der Bevölkerung, eine bessere Umwelt und eine hohe Gesundheitsversorgung das Leben. Der Anteil der Raucher ist allerdings in Japan sogar etwas höher als in Deutschland. Die Gesundheitsversorgung und die Umwelt sollten in den beiden hochentwickelten Industriestaaten etwa gleich sein. Also liegt die Vermutung nahe, dass die Unterschiede im Essen tatsächlich der Grund sind.

Die 12 Länder mit der niedrigsten Lebenserwartung auf der Welt sind alle in Afrika. Trauriges Schlußlicht - dass Land wo die Menschen weltweit am frühsten im Durchschnitt sterben - ist Swasiland mit knapp 32 Jahre. Auch das einst wirtschaftlich so hochgelobte Simbabwe wurde von der Robert Mugabe Diktatur so heruntergewirtschaftet, dass die Lebenserwartung inzwischen unter 40 Jahre liegt - es sollen mal über 60 Jahre gewesen sein.

Das Land mit der niedrigsten Lebenserwartung in Europa ist nach wie vor Russland. Der Wodka, der hohe Raucheranteil und der schlimme Zustand der Umwelt dürften die Gründe sein.

Auffallend ist, dass in Ländern mit vergleichbarer Wirtschaftsleistung meist in den demokratischeren Staaten die Lebenserwartung deutlich höher ist. Über die Gründe kann man nur spekulieren: Es könnte sein, daß dort die Bevölkerung auf Grund des öffentlichen Drucks eine bessere Gesundheitsversorgung hat. Auch ist der Anteil von Alkoholiker ist in Staaten, in denen sich die Bürger frei entfalten können, in der Regel niedriger.

Quelle für Zahlen unter anderem: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/rankorder/2102rank.html

Links:
Europa Statistiken
Neue Fernseher
Staaten der EU
Welt Statistik

Länder mit der größten Erdölausfuhr

Viele Leute denken, dass das meiste Erdöl auf der Welt aus dem Nahen Osten bzw. dem Persischen Golf kommt. Dies ist jedoch die unbedingt ganz richtig. Schaut man sich die Liste der größten Erdölländer an, sind Viele überrascht:

Zwar exportiert, wie erwartet, Saudi-Arabien mit etwa 9 Millionen Barrel (Faß mit 117 Liter) täglich das meiste Öl von allen Ländern der Erde. Jedoch kommen an 2. und 3- Stelle zwei europäische Länder - nämlich Russland ( 5 Millionen Faß) und Norwegen (3 Millionen Barrel). Zwischen 2 und 3 Millionen Barrel pro Tag exportieren gleich 8 Länder - davon sind nur 3 im Nahen Osten: Vereinigte Arabische Emirate, Iran, Kanada, Mexiko, Venezuela, Kuwait, Nigeria und Großbritanien. Erst weiter hinten folgen klassische Ölländer wie Libyen oder der Irak (der allerdings noch vor wenigen Jahren zu den ganz großen Ölexportländern zählte).

Also profitieren von dem hohen Ölpreis auch Länder wie Norwegen, Russland und Kanada enorm. Rußland ist die derzeit schnellstwachsende Volkswirtschaft in Europa. Norwegen gilt derzeit neben der Schweiz als das reichste Land der Welt mit mehr als 1 Million Einwohner. Auch Kanadas Wirtschaftswachstum besteht derzeit zu einem Großteil aus den immer teureren Ölexporten in den großen Nachbarn USA.

Auch haben wesentlich mehr Länder eine Verantwortung für das derzeit zu geringe Angebot an Rohöl, nicht nur der Nahe Osten. Allerdings wird die Produktion in der Nordsee kaum noch zu erhöhen sein. Auf Rußland könnten allerdings in der nächsten Jahrzehnten dollarreiche Zeiten zukommen. Ist doch der Europäischen Union eine Abhängigkeit von Rußland wohl immer noch lieber als von Arabien.

Quelle der Zahlen u.a.: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/rankorder/2176rank.html

Infos über Hauptstädte in Europa:


Estland Hauptstadt

Lettland Hauptstadt

Russland Hauptstadt

Schweden Hauptstadt

Finnland Hauptstadt

Weißrussland Hauptstadt

Litauen Hauptstadt

Moldawien Hauptstadt

Türkei Hauptstadt

Ukraine Hauptstadt